BEST WESTERN HOTEL TREND Pilsen - Unterkunft Pilsen, Tschechische Republik
BEST WESTERN HOTEL TREND Pilsen - Unterkunft Pilsen, Tschechische Republik

Zoologischer Garten - Pilsen

Der ZOO entstand in der westböhmischen Metropole schon im Jahre 1926, nämlich im Stadtteil Doudlevce in der Nähe des Stadtzentrums. Seit dem Jahre 1963 befindet sich der ZOO im jetzigen Gelände in Lochotín, wo er im Jahre 1981 mit dem anliegenden botanischen Garten zusammengefügt wurde. Das gegliederte natürliche Gelände hat eine Fläche von 21 ha, und seit dem Jahre 1996 wird es zu einem zoogeografischen Biopark intensiv umgestaltet.

Bis dahin war der nicht zu viel ansehnliche Zoogarten zum Beispiel durch eine große Kriechtierkollek­tion, Zucht von Ozelot, Schnee-Eule, Chileflamingo, Streifenhyäne oder durch künstliche Aufzucht von Truthahngeier bekannt.

Eine besondere Welt stellt das Landgut des 19. Jahrhunderts unter dem Namen Lüftnerka dar, mit Haustierkollektion und mit 400 Exponaten von landwirtschaf­tlichen Werkzeugen. Die Pflanzen-Liebhaber kommen auf ihre Kosten insbesondere im Sukkulentenhaus mit mehr als 1 000 Taxons von Halbwüstenpflanzen der Alten Welt. Zu den populärsten Gartenbewohnern zählen Humboldtpinguine, die jeden Tag vor den Besuchern mit Fischen aus Händen der Pfleger gefüttert werden. Exotische Vögel, Saug- und Kriechtiere sind im ältesten Pavillon des Pilsner Zoogartens anzusehen, der wegen seiner Form nicht nur Tropischer Pavillon“ genannt wird, sondern auch der Pavillon „Z“.

Der ZOO Pilsen wird bestimmt zum attraktivsten Ziel für Ihre Kinder. Auf ihre Kosten kommen hier sicher auch Erwachsene. Erleben Sie zusammen mit den Tieren viel Spaß!

Botanischer Garten

Obwohl es am Ende des 19. Jahrhunderts und am Anfang des 20. Jahrhunderts in Pilsen allmählich mehrere kleine botanische Gärten gab, insbesondere bei Schulen, wurde über den gegenwärtigen Garten in Lochotín erst im Jahre 1957 entschieden. Mit der Gestaltung des ehemaligen so genannten Kodet-Gartens begannen im Jahre 1959 mit großer Begeisterung insbesondere Schwärmer unter der Leitung von Miroslav Vaňousek aus dem Kultur- und Erholungspark. Am 01.01.1981 wurde der Botanische Garten mit dem ZOO zusammengefügt und verließ den Kultur- und Erholungspark.

Allmählich stellte eine große Zunahme von Expositionen den Grund für die Entstehung eines Erkennungswegs „Naturentwicklung im Quartär“ dar. Dadurch entstand eine Präsentation von Tundra-Pflanzenwelt (inkl. See), Parktaiga, oder zum Beispiel nordischer kalter Steppe.

Das Botanikhaus ist in dem Pilsner Zoo- und Botanischen Garten für breite Öffentlichkeit seit September 1993 geöffnet. Die Eröffnung des damals einzigen öffentlichen Botanikhauses in Westböhmen gingen mehrere Reisen in entsprechende Standorte, Sammlung von Informationen und Bildern einzelner Landschaften sowie Verfassung eines Buchs über Madagaskar vom Zoodirektor Dipl.-Ing. Trávníček voran. Die Expositionsfläche des Botanikhauses beträgt etwa 300 m2, der Vermehrungsteil ca. 120 m2. Die Sammlung spezialisiert sich auf Sukkulenten aus Afrika, den Kanarischen Inseln und Madagaskar.

Die wichtigste Botanikhausrarität stellt ein Relikt aus dem Tertiär dar, eine Pflanze, die nur in der Wüste Namib wächst, eine mysteriöse Welwitschia mirabilis. Es handelt sich um eine nacktsamige, zweihäusige Pflanze, die ihr meistes Leben nur mit zwei Blättern verbringt, die sich nach Sand schlängeln. Diese Pflanze kann bis 3 000 Jahre lang leben.

ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň ZOO Plzeň

HOTEL TREND

  • Unterkunft hoher Qualität im Zentrum von Pilsen
  • Ein grosser Konferenzraum mit Dataprojektor, Notebook, Fernseher, der für Workshops, Präsentationen u.dgl. geeignet ist
  • Ein grosser Frühstücks- und Gesellschaftsraum
  • Rezeption mit einer Lobby Bar
  • Bedecktes Souterrainparken, die auch für Motorradfahrer geeignet ist – ein verschliessbarer Box für Motorräder

Links